Startseite

Vorstand

Chronik

Über uns

Beitrittserklärung

LandFrauenVerein
Achtrup

Geschichte der Landfrauen
Die Gutsfrau Elisabeth Boehm legte vor mehr als 100 Jahren in Rasteburg/Ostpreußen die Grundlage für die Landfrauenbewegung in Deutschland. Sie gründete 1898 den ersten landwirtschaftlichen Hausfrauenverein.

Wichtige Ziele waren damals die Aus-und Weiterbildung von Frauen sowie die Errichtung von Verkaufsstellen, in denen
die Bäuerinnen ihre Erzeugnisse vermarkten konnten. Damit erreichte sie gleichzeitig eine Verbesserte Versorgung der
Stadtbevölkerung mit qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln. Elisabeth Boehm wollte die Arbeits- und
Lebensverhältnisse der Frauen auf dem Lande verbessern. Als Verbandsabzeichen wurde damals die "Biene" erschaffen

Seit 1959 gibt es den LandFrauen Verein Achtrup


Die Neugründung durch Frau Elisabeth Petersen erfolgte ohne große Vorbereitung und es hatte sich bis dahin auch
keiner mit Vereinsführung beschäftigt, und doch gelang der Aufbau.
Damals wurde Martha Biörnsen zur 1. Vorsitzenden, Dora Corinth zur Kassenführerin und Meta Gräfe zur
Schriftführerin gewählt. Wie viele Frauen damals dabei waren bei der Gründungsversammlung, können wir nicht
beantworten. Diese Angaben haben wir nicht gefunden. Aber der Verein vergrößerte sich stetig.
Die ersten Treffen fanden vierteljährig statt. Martha Biörnsen leitete den Verein 13 Jahre lang.
Sie gab den Vorsitz 1972 an Meta Gräfe ab, die bis dahin Schriftführerin war.
Frau Biörnsen wurde Ehrenvorsitzende. Sie starb 1980.

Das Gründungsmitglied Elisabeth Petersen verstarb 1984. Meta Gräfe vergrößerte den Vorstand, da Beisitzer dazu
gewählt wurden. Sie schied nach 22 Jahren aus dem Vorstand aus und gab den Vorsitz 1981 an Annelene Nissen ab.
Frau Gräfe wurde Ehrenmitglied. Annelene gab den Vorsitz 1992 nach 11 Erfolgreichen Jahren ab. In dieser Zeit wurde
auf Anregung von Hanne Lore Ott , Bezirksdamen gewählt. Sie halfen und helfen beim Austragen der Einladungen, und
sind immer zur Hilfe bereit, wenn sie gebraucht wird. Danach übernahm Gisela Hagen diese Aufgabe. Sie leitete den
Verein ein Jahr erst Kommissarisch . 1993 wurde sie dann als 1. Vorsitzende gewählt. Bis 2004 leitete sie die Geschicke
unseres Vereins.

2004 wurde beschlossen, um handlungsfähig zu bleibe, die Leitung des Vereins im Team zu übernehmen.

Seit der Jahreshauptversammlung im Januar 2011 haben wir wieder einen kompletten Vorstand.

In all den Jahren gab es zahlreiche Frauen, die sich in dieser Zeit bereitgefunden haben, ihre Zeit für unseren Verein zu
investieren. Nur durch dieses Engagement war es möglich in all diesen Jahren immer wieder ein Programm zu finden,
das Interesse geweckt hat.
Wir danken allen dafür ganz herzlich.